„Können wir mit unserer Immobilie die Rente aufbessern, aber ohne ausziehen zu müssen – bei höchstmöglicher Wohnsicherheit?“

Sie wohnen im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung und stehen vor der Frage, was Sie mit Ihrem entbehrungsreich abgezahlten ‚Betongold‘ tun können. Sie möchten aber in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben, und zwar solange wie Sie wollen.

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren – je nach Standort und Objektzustand – oft erheblich gestiegen. Wie können Sie von dieser glücklichen Wertsteigerung Ihres Sachvermögens und der erfreulich guten Marktverfassung profitieren, aber ohne wegziehen zu müssen?

Das mietfreie Wohnen im Eigentum schont zwar die Ausgabenseite, hat aber keine laufenden Einnahmen zur Folge. Der Füllstand der ‚Haushaltskasse‘ steht und fällt mit der gesetzlichen Altersrente.

Dabei sind Sie weiterhin sehr aktiv und wünschen sich mehr finanziellen Spielraum. Damit Sie sich auch größere Wünsche erfüllen können… Oder Sie möchten Ihr Zuhause seniorengerecht umbauen und modernisieren.

Bei einem klassischen Verkauf der Immobilie und Räumung sind zwar hohe Barmittel vorhanden, jedoch wäre dann ein Umzug in eine fremde Umgebung zu bewältigen. Außerdem wird in der Regel deutlich weniger Fläche zur Verfügung stehen. Und dies zu den aktuellen, sehr hohen Marktpreisen…

Aber es gibt Alternativen: mit höchstmöglicher Absicherung in der vertrauten Umgebung wie bisher wohnen bleiben und zumindest einen Teil der eigenen Immobilie zu frei verfügbarem Geld machen.

So können Sie sich für Ihre Altersfinanzierung eine persönliche Zusatzrente sichern, um einen sorglosen Lebensabend zu verbringen.

Die in Deutschland gängigen Verrentungs-Modelle möchten wir Ihnen mit diesem Onlinedienst vorstellen, um Ihnen eine Entscheidung zu erleichtern.

Wir wünschen all unseren Leserinnen und Lesern viel Vergnügen beider Lektüre!